Im Test: Die WLAN Steckdose von Queta

Mit kleinem Portemonnaie das eigene Zuhause intelligent machen und per Smartphone steuern? Mit Smartplugs wie der WLAN Steckdose von Queta ist dies möglich.

Doch fangen wir vorne an und schauen uns zunächst einmal an, von wem die WLAN Steckdose kommt…

Das Smartplug von Queta…oder TechSmile, oder Wuudi, oder M.Way, oder…

Bei der WLAN Steckdose scheint es sich um ein klassisches White-Label Produkt aus Asien zu handeln. Es gibt mehrere Händler die exakt gleich aussehende Steckdosen vertreiben. Lediglich die entsprechenden Logos variieren. Schaut man sich bei Amazon einmal genauer an, welche Produkte beispielsweise Queta noch so vertreibt wird schnell klar: Spezifiziert auf Smarthome-Technik ist man hier nicht.

Doch muss das ein Nachteil sein?

Man kann es wohl von zwei Seiten betrachten:

Anbieter wie beispielsweise OSRAM oder Philips bieten jeweils eigene Systeme an, welche teils in sich geschlossen sind, teils aber auch durch die Verwendung gleicher Standards wie ZigBee miteinander kombinierbar sind. Die Hersteller widmen dem Thema “Smarthome” eigene Entwicklungsbereiche ihrer Unternehmen, dementsprechend hoch sind Qualität, Kundenzufriedenheit und Bekanntheit. Nachteile sind, dass die einzelnen Komponenten oft sehr teuer sind und man für die Inbetriebnahme immer ein zentrales Gerät, meist Gateway oder Bridge genannt, benötigt.

Die Nachteile von Noname-Produkten entstehen eins zu eins aus den Vorteilen der Produkte bekannter Marken. Ein störungsfreies und unkompliziertes kombinieren mehrerer Geräte von unterschiedlichen Firmen ist nicht garantiert. Produktqualität kann stark von einander abweichen und bei Problemen erhält man wahrscheinlich keinen ausreichenden Support von dem Verkäufer. Vorteile ergeben sich zum einen aus dem günstigen Preis und zum anderen bei der Nutzung von Geräten wie beispielsweise Amazons Echo oder Google Home. Die smarten Assistenten dienen nämlich auch als eine Art “Gateway” und vereinen die Fähigkeiten von Geräten unterschiedlicher Hersteller, sodass nicht zu jeder Steckdose eine eigene App installiert werden muss.

Ob einem nun ein “geschlossener Kosmos” von Geräten einer Firma oder die günstigere Lösung mit Noname-Produkten lieber ist, muss jeder für sich entscheiden. Wie sich die WLAN Steckdose von Queta im Test schlägt, lest ihr im Folgenden.

Design: Unspannend aber nicht unterirdisch.

Das Design der WLAN Steckdose ist nicht besonders aufregend. Sie ist groß und klobig und muss daher an einer Stelle mit ausreichend Platz installiert werden. Desgintechnisch kommt sie allein wegen der Größe nicht an die Geräte von beispielsweise OSRAM oder gar Elgato heran. In der Klasse von Smartplugs mit vergleichbarer Größe steht Quetas WLAN Steckdose aber nicht generell schlecht dar. Der blau leuchtende Statusring, verleiht dem Smartplug einen modernen Touch. Die Steckdose sieht damit weit besser aus als beispielsweise das Smartplug von iSmartAlarm. Die meisten smarten Steckdosen werden aber wie ihre nicht intelligenten Vorgänger hinter irgendwelchen Schränke, Sofas oder Schreibtischen verschwinden, sodass das Aussehen hier doch eher eine untergeordnete Rolle spielt.

Technik und Funktionen: Vieles ist möglich, manches nicht.

Interessanter wird es da schon bei den Funktionen einer smarten Steckdose. Leider ist es hier so, dass die WLAN Steckdose von Queta nicht mit besonderen Fähigkeiten hervor sticht. Sie macht aber auch nichts falsch. Generell ähneln sich die Funktionen der meisten Smartplugs auf dem Markt sehr stark. Alle können per App ein- und ausgeschaltet werden und sie können dank Zeitplanung als Zeitschaltuhren verwendet werden. Auch diese Funktionen besitzt Quetas Smartplug. Als Besonderheit gilt oft, wenn eine Steckdose beispielsweise den aktuellen Stromverbrauch der angeschlossenen Geräte erfassen kann. Auf diese Funktion muss hier leider verzichtet werden. Dafür gibt es einen Countdown, welcher die Steckdose nach einer definierten, vergangenen Zeit ein- bzw. ausschaltet. Eine nette Zusatzfunktion die ich selbst, so noch nicht oft bei anderen Smartplugs gesehen habe.

Wie auch die meisten anderen WLAN Steckdosen, lässt sich auch das Smartplug von Queta manuell ein- und ausschalten. Dafür wird einfach auf den Kreis in der Mitte gedrückt. Wer also gerade einmal kein Handy zur Hand hat, muss nicht im Dunkeln sitzen.

Eine der interessantesten und bisher in diesem Preissegment noch nicht selbstverständlichen, Funktionen ist die Möglichkeit die WLAN Steckdose mit Amazon Echo oder Google Home zu verbinden. Durch die Integrationen in einer der Dienste, muss kein SMartphone mehr gezückt werden. Das Licht per Sprachbefehl zu steuern ist für mich eine Bereicherung und lässt immer noch einen Hauch von “Zukunft” mitschwingen.

Soweit so gut, nun ist klar was das Smartplug theoretisch kann, doch wie sieht es in der Praxis aus?

Ich muss sagen, dass ich zunächst etwas skeptisch war. Ein noname-whitelable-Produkt für einen solchen Preis, ohne das man zusätzliche Gateways oder Bridges kaufen muss und dann noch mit Alexa Integration…zu schön um wahr zu sein? Nein! Tatsächlich funktioniert die smarte Steckdose bisher ohne Probleme und auch immer zuverlässig. In der Vergangenheit habe ich auch Smartplugs getestet die immer wieder die WLAN Verbindung verloren haben und ständig neu eingerichtet werden musst. Nicht so bei der Steckdose von Queta. Sie reagiert immer schnell und zuverlässig und das sowohl über die App, als auch per Sprachbefehl über Alexa oder die von mir eingestellten Zeiträume in denen das Licht von allein an und aus geht.

Im Großen und Ganzen habe ich hier nicht das Gefühl eine “Billigsteckdose” erstanden zu haben.

Einrichtung und Installation: Einstecken und Fernsteuern?!

Bereits bei der Einrichtung der WLAN Steckdose von Queta wird man nicht enttäuscht. Wie im unten verlinkten Video zu sehen ist die Steckdose, nach dem eingeben der WLAN Daten, im Handumdrehen einsatzbereit. Der ganze Prozess dauerte bei mir nicht einmal eine Minute und ich konnte das Smartplug per App ansteuern. Sehr gut!

Gleiches gilt auch für die Einrichtung des Alexa Skills. Einfach in der App den entsprechenden Skill raus suchen, aktivieren und schon kann per Sprache Kontakt zur Steckdose aufgenommen werden.

Ebenfalls muss man nicht, wie bei vielen anderen Herstellern, zunächst ein Konto anlegen um die Steckdose nutzen zu können und auch im mobilen Netz, also von unterwegs, konnte ich stets auf die Steckdose zugreifen.

App: Trotz Drittanbieter in Ordnung?

Die App weckt etwas gemischte Gefühle in mir. Da vieles gut ist und sie unterm Strich gut funktioniert beginne ich mit den Punkten die mich stören: Zunächst wären wir wieder beim anfänglichen Thema der White-Lable-Produkte. Man merkt, dass die App für mehre Produkte programmiert wurde und nicht auf einen Hersteller zu geschnitten ist. So handelt es sich beispielsweise nicht um die “Queta SmartHome App” sondern um eine App namens Jinvoo. Auch wenn die Einrichtung, wie schon beschrieben, ohne Probleme funktionierte kann man doch feststellen, dass gerade bei Formatierung und Übersetzung noch Luft nach oben ist.

Der nächste Kritikpunkt geht eigentlich gar nicht zu Lasten der App, trotzdem führe ich ihn hier auf, da er mir immer bei der Nutzung der App ins Gedächtnis gerufen wird: Mit der App kann man viel machen, dass heißt viele Geräte ansteuern. Nicht nur Steckdosen, sondern auch smarte Termometer, Heizungsthermostate, Luftfeuchtigkeitsmesser oder sogar Wetterstationen. Schade ist allerdings, dass ich nicht herausfinden konnte von welchen Herstellern ich die entsprechenden Geräte beziehen kann. Queta bietet sie jedenfalls nicht an. Und suche ich nach Jinvoo, stoße ich beinahe ausschließlich auf WLAN Steckdosen. Die App macht also im Prinzip Lust auf mehr Smarthome, man hat nur keine Ahnung wo man passende Geräte herbekommt.

Nun aber zu den Dingen die mir gut gefallen und das sind offenbar mehr als die der Menschen, welche die App bereits im PlayStore bewertet haben. Hier wurde beispielsweise bemängelt, dass die Verbindung zu Amazons Alexa nicht funktionieren würde. Dem kann ich nicht zustimmen, bei mir gab und gibt es dahingehend keine Probleme. Ebenfalls konnte ich nicht, wie oftmals bemängelt, einen besonder hohen Akkuverbrauch meines Smartphones feststellen. Auch empfinde ich die App Oberfläche als optisch ansprechend, sinnvoll programmiert und gestaltet und modern. Ein paar Screenshots findet ihr im Folgenden:

Die oben angesprochenen, theoretisch verwendbaren, anderen Geräte kann man zu sogenannten Szenen zusammen fassen. Eine Funktion die ich leider mangels anderer Geräte nicht testen konnte, die jedoch Lust auf mehr macht. Ich kann mir gut vorstellen, verschiedene Geräte zu bestimmten Situationen zu verknüpfen. Wenn beispielsweise mein Wecker klingelt könnte durchaus das Licht in der Wohnung angehen, die Kaffeemaschine starten und die Heizung im Bad für angenehme Temperaturen sorgen. Ein netter Gedanke und mit der App, theoretisch, kein Problem.

Die App steht sowohl für Android, als auch für iOS Geräte zur Verfügung.

Jinvoo Smart
Jinvoo Smart
Entwickler: UC Smart
Preis: Kostenlos
  • Jinvoo Smart Screenshot
  • Jinvoo Smart Screenshot
  • Jinvoo Smart Screenshot
  • Jinvoo Smart Screenshot

Preis und Fazit: Stimmt das Gesamtpaket?

Aktuell kostet die WLAN Steckdose von Queta bei Amazon 17,99€, immer wieder ist sie oder die gleiche Steckdose mit anderen Brandings aber auch im Angebot für um die 15€ zu finden. Ein richtiges Schnäppchen gerade im Vergleich zu namenhaften Herstellern, denn hier kosten Smartplugs zwischen 25 und 35€ und nicht selten müssen dann noch entsprechende Gateways oder Bridges dazu gekauft werden.

Doch  nicht nur der günstige Preis lässt mein Fazit zum Smartplug von Queta positiv ausfallen. Von der Einrichtung bis zur Handhabung passt hier alles. Es funktioniert einfach und zuverlässig und bietet einen echten Mehrwert. Man muss sich natürlich bewusst sein, dass man auch Abstriche machen muss, ist man sich dem aber klar, kann die smarte Steckdose ohne Probleme jedem empfohlen werden.

Queta WLAN Steckdose

17,99€
Queta WLAN Steckdose
8.4

Design

7/10

Technik & Funktionen

9/10

Einrichtung & Installation

9/10

App

8/10

Preis

10/10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*